Undine

Zurück zur Startseite Tanzszenen aus dem Nationaltheater Weimar.     Musik: Hans Werner Henze
Undine in Weimar  Angela Philipp als Undine. Undine in Weimar   Partner:  Werner Stiefel Undine in Weimar   Inszenierung: Winfried Schmidt

Nymphen haben bezaubernde Stimmen, welche gelegentlich über dem Wasser vernommen werden können und sind oft dienende Begleiterinnen von Göttern. Seenymphen ertränken ihre Geliebten.
Undine bekommt erst dann eine Seele, wenn sie sich mit einem Menschen vermählt. Wie alle Nymphen ist sie unsterblich. Gebiert die Undine aus einer Ehe mit einem Sterblichen ein Kind, erhält sie mit diesem eine Seele und verliert ihre Gnade der Unsterblichkeit. Einem untreuen Gatten bringt die Undine den Tod